Transfer-Frühstück: Kinderschutz in Corona- Zeiten

Mit dem  Projekt „Transfer-Talks“ führt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ihre bewährten Transfer-Formate fort. Im Rahmen einer Podcast- und Veranstaltungsreihe werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche vorgestellt und diskutiert. Die kommenden Termine für die digitalen Veranstaltungen samt Schwerpunktthemen sind die folgenden:

  • 23. Juni 2022: Kinderschutz
  • 07. Juli 2022: Jugendarbeit

Das insgesamt vierte digitale „Transfer-Frühstück“ findet am 23. Juni 2022 von 9:00 bis 10:30 Uhr statt. Thematischer Schwerpunkt ist Kinderschutz in Corona-Zeiten. Expert*innen und Fachkräfte warnten schon zu Beginn der Pandemie in 2020 vor der möglichen Gefahr von unentdeckten Kindeswohlgefährdungen als Folge der Schließungen von Schulen sowie Kitas und weiteren Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Eltern zu sein, ist in Zeiten von Corona besonders herausfordernd. Unklar war bislang, inwiefern es den Familien in Deutschland gelingt, mit diesen Veränderungen umzugehen. Wie belastet sind Eltern in Corona-Zeiten und tritt tatsächlich vermehrt häusliche Gewalt auf, wie vielfach vermutet wird? Wurden den Jugendämtern während des Lockdowns mehr oder weniger Kindeswohlgefährdungen gemeldet als vor der Pandemie und/oder ist die Dunkelziffer an Kindeswohlgefährdungen möglicherweise angewachsen?

Wir laden ein, sich innerhalb einer Frühstückslänge mit aktuellen Forschungsergebnissen zu diesen Fragen vertraut zu machen. Prof. Dr. Babette Renneberg (FU Berlin) wird neue Erkenntnisse ihrer Studie zu Elternschaft in Corona-Zeiten vorstellen;  Dr. Thomas Mühlmann (Forschungsverbund TU Dortmund/DJI) wird Ergebnisse der 8a-Zusatzerhebung präsentieren. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Katrin Rönicke, Erziehungswissenschaftlerin und Podcasterin.

Programm:

09:00 Uhr                             Begrüßung

Prof. Dr. Karin Böllert, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

09:10 Uhr                             Einsicht in neueste Erkenntnisse zur Studie „Elternschaft in Corona-Zeiten“

                                               Prof. Dr. Babette Renneberg, FU Berlin

09:35 Uhr                             Rückfragen und Diskussion

09:50 Uhr                             Kinderschutz trotz Kontaktbeschränkungen –

Aktuelle Daten zu Gefährdungseinschätzungen der Jugendämter

                                               Dr. Thomas Mühlmann, Forschungsverbund TU Dortmund/DJI

10:15 Uhr                             Rückfragen und Diskussion

10:30 Uhr                             Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Leitungskräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie die weitere interessierte (Fach-)Öffentlichkeit.

Die Anmeldung ist über die AGJ-Website möglich.

Das Projekt „Transfer-Talks“ wird im Rahmen von AUF!leben – Zukunft ist jetzt. gefördert. AUF!leben – Zukunft ist jetzt. ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen