Austauschprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in die Türkei

Organisiert wird das Programm in die Türkei von der gemeinnützigen Austauschorganisation YFU gemeinsam mit der Stiftung Mercator, dem PAD und IJAB. 

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer sowie Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe können sich bis zum 1. Juni 2019 bewerben. Das Programm findet vom 31.7. bis 04.08.2019 in Izmir statt und ermöglicht einen Austausch zur internationalen Jugendbildung von deutschen und türkischen Kollegi*nnen.

Insgesamt 50 Fachkräfte aus Deutschland und der Türkei nehmen beim Multiplikatorenaustausch 2019 an einem abwechslungsreichen Programm in der Türkei teil: Neben Workshops der Teachers‘ Academy Foundation sowie Inhalten zur Projektentwicklung, wird es auch Besuche einzelner Nichtregierungsorganisationen und Bildungseinrichtungen geben, die sich mit den deutsch-türkischen Beziehungen auseinandersetzen. Darüber hinaus werden Ausflüge in und um Izmir angeboten. So erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich vor Ort mit der türkischen Kultur vertraut zu machen und das eigene Türkeibild zu reflektieren.

Ziel des Austauschprogrammes ist es, den deutsch-türkischen Dialog zu stärken und im Anschluss in Deutschland ein eigenes Projekt zur deutsch-türkischen Verständigung durchzuführen.

Melden können sich haupt- oder ehrenamtliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Lehrkräfte aller Schulformen. Arbeitssprache ist überwiegend Englisch. Die Kosten für An- und Abreise in die Türkei, Unterbringung im Hotel, Verpflegung, Programm und Betreuung vor Ort sowie Versicherung werden übernommen. Es fällt lediglich ein Eigenanteil von 120€ an zzgl. Reisekosten zum Flughafen, private Ausgaben vor Ort und ggf. Visagebühren.

Die Onlinebewerbung und weitere aktuelle Informationen finden Sie unter www.yfu.de/multiplikatorenaustausch.

Der Multiplikatorenaustausch Deutschland-Türkei ist ein Projekt der Stiftung Mercator und wird organisiert vom Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen