Verleihung „Goldene Feder“

Jährlich verleiht fjp>media, der Verband junger Medienmachenden Sachsen-Anhalt, in Kooperation mit dem Bildungsministerium und dem Sozialministerium des Landes die „Goldene Feder“.

Der landesweite Jugendpressepreis zeichnet die besten Schülerzeitungen
und Nachwuchsjournalist*innen Sachsen-Anhalts aus.

Die „Goldene Feder“ 2020 wird in den Kategorien Grundschule, Sekundarschule und Gymnasium sowie beste/r Nachwuchsjournalistin – je für Schülerinnen und Studierende – vergeben. Die Sieger*innen erhalten
neben Urkunde und Trophäe ein Preisgeld von 500 Euro. Sonderpreise
kommen zudem vom Bildungsministerium unter dem Motto „Mein Engagement für meine Schule!“ und dem Sozialministerium mit „Wir sind stark“.

„Beste Schülerzeitung“ in der Kategorie Gymnasium ist „Das Martinshorn”
des Martineum Halberstadt. Die „Reality of school“ der Sekundarschule
„LebenLernen“ aus Schneidlingen darf sich beste Schülerzeitung im Bereich Sekundarschulen nennen. In der Kategorie Grundschule siegt der
„Hortrundblick“ des DRK Horts „Ludwig Uhland“ aus Genthin.

Die digitale Schülerzeitung „eliZe“ des Elisabeth-Gymnasiums Halle
(Saale) erhält den Sonderpreis des Bildungsministeriums. Gerade unter
den Bedingungen der Corona-Einschränkungen wird damit ein Angebot
geschaffen, ein Stück schulische Normalität im „Homeschooling-Alltag“ zu
erleben. Darüber hinaus punktete die Zeitung mit ihrer Optik und dem
vielfältigen Angebot des Blogs.

Das Sozialministerium ehrt mit einer Medienexkursion die Redaktion der
„EGGJaM“ des Europagymnasiums Gommern, die mit ihrer digitalen
Schülerzeitung zeigen, wie wichtig Digitalisierung ist und dass
verlässlicher Journalismus auch aus den eigenen vier Wänden funktioniert.

Beste Nachwuchsjournalistin unter den Schüler*innen des Jahres ist die
16-jährige Anne Pötzsch aus Niederndodeleben. In ihrem Beitrag „Mittwoch
und Samstag mussten sie Krieg spielen – und dann fielen plötzlich die Bomben?“ führte die Schülerin ein Interview mit Zeitzeugen des Zweiten
Weltkriegs. Ihr Beitrag ist differenziert, reflektiert und qualitativ auf höchstem Niveau, urteilt die Jury. Beste Nachwuchsjournalistin unter
den Studierenden ist die 22-jährige Clara Hoheisel aus Halle (Saale). In
ihrem Beitrag „Vom Schlemmer zum Schlürfer“ setzt sie sich mit der Trenderscheinung von Flüssignahrung und Pulvernahrung auseinander. Die Jury überzeugte die multiperspektivische, detailliert informierende und
kritische Betrachtung.

Da der klassische Jugendpresseball aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens abgesagt werden musste, erfolgt die Verleihung des
Preises erfolgt am 12. Dezember 2020 um 15:00 Uhr digital auf:
https://www.youtube.com/user/fjpmedia

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter
www.goldene-feder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen