ASA-Programm sucht Stipendiat*innen

Noch bis zum 20. Januar können sich 21- bis 30-Jährige, die sich für eine gerechtere Welt stark machen wollen, für die Teilnahme am ASA-Programm bewerben. Sie erwarten vielfältige Impulse für die Auseinandersetzung mit globalen Zusammenhängen und nachhaltiger Entwicklung im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Denn neben einem umfangreichen Seminarangebot ermöglicht die ASA-Teilnahme mehrmonatige Projektphasen mit/bei Partnerinstitutionen in Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas, Südosteuropas sowie in Deutschland.

Seit 60 Jahren bietet das Qualifizierungsprogramm, heute ein Angebot von Engagement Global im Auftrag des BMZ, Lern- und Engagement-Räume im internationalen Kontext. Trotz der Pandemie können auch 2021 bis zu 240 Stipendien an junge Menschen verschiedener Berufs- und Studienfelder vergeben werden. Denn ein Großteil des ASA-Programms wird für den kommenden Jahrgang digital umgesetzt – fast alle Projekte funktionieren remote, also ohne Ausreisen und physische Präsenz am selben Ort; die Seminare finden virtuell statt.

Für mehr Informationen gibt es hier den Flyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib folgende Zeichen in Feld darunter ein: Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen