aktuelle Informationen zur Unterstützung der Arbeit mit Geflüchteten

+aktuelle Hinweise+

Das Büro der Ausländerbehörde am Standort Bruno-Beye-Ring ist seit heute wieder geschlossen. Dort nimmt das BürgerBüro West ab dem 01.07.2022 seine Arbeit wieder auf. Somit werden ab heute alle ausländerrechtlichen Anliegen ausschließlich in der Ausländerbehörde im Breiten Weg 222 bearbeitet. Vorsprachen sind nur unter vorheriger Terminabsprache möglich.

Neueingereiste Schutzsuchende aus der Ukraine benötigen zur Erstregistrierung keinen Termin. Sie können zu den Öffnungszeiten vorsprechen:

Montag: 8:00 – 12:00 Uhr
Dienstag: 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 12:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr

Hinweise des Landes zur Schulpflicht und zur Aufnahme von aus der Ukraine geflüchteten Kindern zum kommenden Schuljahr

Es gibt inzwischen Hinweise zur Schulpflicht und zur Aufnahme von aus der Ukraine geflüchteten Kindern in die Grund- und an weiterführenden Schulen auf Deutsch und Ukrainisch.

Das betrifft alle Klassenstufen außer die Einschüler*innen in Klasse 1 und die künftigen Fünftklässler. Diese sind laut Erlasslage des Landes ausschließlich in die Regelklassen zu integrieren. Diese Elternschaft hat der Fachbereich Schule und Sport der Landeshauptstadt Magdeburg bereits persönlich angeschrieben.

Fördermittel für Unterstützung ukrainischer Geflüchteter

Verschiedenste Stiftungen, Ministerien etc. bieten unterschiedliche Fördermöglichkeiten an, um ukrainische Flüchtlinge zu unterstützen: Aktuelle Fördermittel für die Ukraine-Hilfe

 

Förderung des Sozial- und Wohnungsamts der Landeshauptstadt Magdeburg

Im Sozial- und Wohnungsamt stehen für 2022 noch Restmittel zur Verfügung. Diese Restmittel werden in einem ersten Schritt für Mehrbedarfe aufgrund von Projektansätzen zur Unterstützung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine bereitgestellt. Dabei können auch neue Projekte für diese Zielgruppe gefördert werden. Dabei ist zu beachten, dass die Mittel im nächsten Jahr ggf. nicht mehr zur Verfügung stehen. Ansprechpartner für Förderanfragen ist Wilfried Wrensch, Abteilung Arbeitsmarktpolitik und SGB II, Tel. 0391 540-3239, Wilfried.Wrensch@soz.magdeburg.de 

 

Beratungen in der Jugendberufsagentur (JBA, Altes Theater 2):

Am 28.06.2022 berät der Ausbildungsverbund (ABV) junge Menschen mit Migrationshintergrund rund um das Thema Ausbildung.

Am 05.07.2022 ist die DROBS für Informations- und Beratungsgespräche anwesend. Neben jungen Menschen sind auch Bezugspersonen wie Eltern angesprochen in die Beratung zu kommen.

 

Vernetzungsangebot Hausarztpraxis Dr. Riegel

Dr. Holm Riegel leitet seit 22 Jahren eine allgemeinmedizinische Praxis in der Lübecker Straße 32 in Magdeburg.

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund, die dort behandelt werden, ständig erhöht. Da die anfallende Arbeit für das ursprüngliche Team nicht mehr zu bewältigen war, hat er die Praxis personell und räumlich vergrößert und bei der KV die Anstellung einer Ärztin für die Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund erfolgreich beantragt. Sie beginnt ab dem 01.07.2022. Zusammen mit anderen Angestellten der Praxis hat er ein interkulturelles Team aufgebaut.

Er hat angeboten, dass er als Partner zur Verfügung steht, sei es bei der allgemeinmedizinischen von Patient*innen oder anderen Problemen.

+LINKS+

Informationen für Geflüchtete in Magdeburg

Migrationswegweiser mit aktuellen Meldungen, Veranstaltungstipps, Infoblättern zu verschiedenen Bereichen wie Ankommen, Wohnen, Arbeiten uvm.- mehrsprachig

spezifische Informationen

Für Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

+Projekte/ Vereine+

  • Flüchtlingsrat Sachsen- Anhalt– Unterstützung, Beschwerden, Antragshilfen etc.
  • wirsindpaten.de– auch mit Büro in Magdeburg vertreten
  • Neuland– Das Engagement von und mit Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund stärken
  • Beginn nebenan– regelmäßige Treffen mit gemeinsamen Aktionen
  • TOLL e.V.– verschiedene Angebote z.B. Gesprächrunden, gemeinsame Freizeiten und Aktionen und Vermittlungshilfen

+Räume+

Coworking-Space „ResonanzRaum“

Das Projekt „Resonanzboden“ bietet einen Coworking-Space in Magdeburg in der Brandenburger Straße 9 im Raum 2.03 an.

Die Zielgruppen des ResonanzRaums sind Vereine, Gruppen, Initiativen und Einzelakteur*innen, die integrativ tätig sind, Freiberufliche, Kreative und Wissensarbeiter*innen, die Impulse in den Bereichen Integration, Soziales und Kultur setzen. Vielfach sind es kleine Gruppen und Initiativen, oftmals privat, für die die Anmietung eines Büros im klassischen Sinne, wie auch Mietentgelte für einen herkömmlichen Coworking-Platz finanziell nicht machbar sind. Ein Arbeitsort mit der typischen Infrastruktur wird von einigen jedoch durchaus benötigt. Darüber hinaus fungiert der Coworking-Space als Treffpunkt/Austauschplatz mit anderen und ist somit auch ein Vernetzungspunkt.

Weitere Informationen und die Nutzungsvereinbarung finden Sie hier.
Projekt „Resonanzboden“
lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. Brandenburger Str. 9
39104 Magdeburg
Fon: 0391.244 51 77
Mail: resonanzboden@lkj-sachsen-anhalt.de 
Web: www.resonanzboden.global